Newcastle

 

Es ist immer wieder ein erregener Moment, wenn das Schiff die Tyne erreicht und diesen Fluss dann noch ein paar Kilometer heraus fährt. Nach einer ruhigen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück strömen alle an Deck. Die Vorfreude, endlich an Land und dann möglichst schnell durch den (langsamen) englischen Zoll zu kommen ist groß. Noch ein Tipp: sobald man aus dem Zoll raus ist, sollte man dem Schild folgen, auf dem 'The North' steht. Immer weiter und weiter, bis hin nach Schottland.

Nun gibt es aber verscheidene Routen, um in die Highlands zu kommen.  Zum Beispiel entlang der Küste über South Shields - Morpeth -  Eyemouth nach Edinburgh.  Diese Strecke ist nett, besonders wenn man in Edinburgh Station macht. Auf jedenfall muss man den Autobahnring um Edinburgh herum fahren und das ist müselig.

Durch die Mitte über Jedburgh hat den Vorteil, an einem richtig schönen Abschnitt der schottisch-englischen Grenze vorbei zu kommen. Allerdings muss man auch wieder durch einen Teild es Rings um Edinburgh.

Die letzten Male sind wir über Carlise gefahren, dadurch hat man den Vorteil der freien Auswahl: endlang der schönen Westküste (Oban) oder durch die Mitte (Pitlochry).  Je nach Ziel biegt man vor Glasgow ab, oder umfährt es.