Tobermory?

 

Da war doch was...

 

Richtig, vor langer Zeit als wir mit den Kindern auf Ardnamurchan waren. Wir hatten damals die Fähre von Kilchoan genommen und einen Tag in strömenden Regen in Tobermory verbracht.

 

Diesmal fängt der Tag zwar recht trübe an...

.. aber die Sonne wird wohl bald durchkommen.

Die Stimmung der Landschaft ist grandios.

Wir fahren an der Küstenstrasse entlang über Salen und Craignure.

Wir ahnen noch nicht, dass wir schon bald wieder diese Orte aufsuchen werden.

Irgendwann verlassen wir die 'Hauptstraße'...

 

.. und folgen einem Seitenweg.

Wenn man langsam fährt, kann man die Gegend auch viel besser genießen.

Immer wieder geht es durch die Wolken...

Manchmal liegt ein Schaf faul auf der Straße herum...

... dann geht es vorbei an Wasserfällen...

.. und immer wieder über kleine Brücken.

Erst als wir uns Tobermory nähern, wird die Sicht besser.

Wir hoffen immer wieder an so mancher Stelle, dass kein Gegenverkehr kommt.

Dann erreichen wir Tobermory.

Natürlich darf die obligatorische Whisky Distillerie nicht fehlen...

Überall sind bunte Häuser und kleine Geschäfte zu bewundern.

Hier gibt es handgemachte Schokolade und Pralinen.

Etwa 750 Einwohner leben hier in Tobermory.

Dieses Boot hat auch schon mal bessere Zeiten gesehen...

Ein Blick auf die sog. 'Oberstadt'.

Diese Uhr ließ 1905 ein Bischoff bauen.

Vom 'Cafe Fish' hat man einen guten Ausblick auf Ardnamurchan.

Hier geht die Fähre nach Kilchoan/Ardnamurchan.

In der Main Street finden sich jede Menge kleiner Läden.

Wir besuchen noch diverse Shops. Dann geht es zurück in den Süden der Insel.