Duart Castle

 

'Oh nein, nicht schon wieder ein Castle', war mein erster Gedanke als wir uns der Insel Mull näherten. Schon kurz hinter dem Leuchtturm von Lismore war das Castle Duart an der Nord-Spitze der Insel nicht zu übersehen. Auch für meine Frau nicht und so schleppte sie mich dorthin.

 

Um es vorweg zu nehmen, es sollte sich dieses Mal wirklich lohnen.

Duart Castle befindet sich im Besitz des Clans der Macleans.

Es wird von den Clan-Nachfahren selbst gepflegt und instand gehalten.

Und das fällt sofort ins Auge. Es ist weitaus gepflegter als so manches Schloss,

das von staatlicher Seite verwaltet und gepflegt wird.

Alles sieht aus, als wenn bis Gestern noch jemand hier gewohnt hätte...

... dann geht es abwärts.

Dieser Gefangene war einer der schiffbrüchigen Spaniern im 16. Jahrhundert.

Das ist übrigens ein Klo.

Mitte des 17. Jahrhunderts wurde die Burg verlassen...

... und verfiel fröhlich vor sich hin bis Anfang des 20. Jahrhunderts.

Dann kauften die Macleans die Burg zurück und ließen sie restaurieren.

Anthony Hopkins, Sean Connery und Catherine Zeta-Jones drehten hier Filme.

Hier geht es über eine Spiraltreppe zum sogenannten Battlement.

Eine schier grenzenlose Aussicht.... und es passiert nicht oft, dass man von einem Castle

über den Duart Bay auf ein anderes Castle blicken kann.

Der Leuchtturm von Lismore ist irgendwie allgegenwärtig.

Die Trossachs, Schnee ist auf den Gipfeln zu erkennen. Weiter links ist der Ben Nevis.

Die Treppe dreht sich rechts herum um Angreifern das Ziehen der Waffen zu erschweren.

Duart Castle sieht klotzig aus, aber das täuscht.

Hier ist gut zu erkennen, auf welchem Felsmassiv die Burg steht.

Das angrenzende Restaurant/Cafe lässt keine Wünsche offen.

Ein schlichter Friedhof...

... und steile Klippen.

Dann geht es wieder zurück...