Moidart - zwischen Mull und Skye

Wasserfall

Auf unserem Weg in den Westen ändert sich das Wetter. Die Sonne verabschiedet sich und Wolken ziehen auf.

Dieses Plätzchen lädt regelrecht zu einer Pause ein.

Falls


Einsamkeit

Die A82 schlängelt sich am Loch Nessvorbei. Unser Ziel ist Moidart, süd-westlich von Fort William.

Für einen Moment lässt der Nieselregen nach und Urhuquart Castle liegt vor uns.

Castle

Corran

Wir erreichen die Corran Fähre und suchen 5,20 Pfund für die nächste Fähre heraus, denn das Fahrgeld sollte möglichst passend entrichtet werden.

Der Himmel bezieht sich mehr und mehr als wir nach Ardgour übersetzen.

Ardgour

Mist

Hier ist sie wieder, diese typische, melancholische Stimmung, die Schottland so auszeichnet.

Noch ist die Straße 2-spurig, doch das wird sich spätestens hinter Strontian ändern.

Dark

Riverside

Ein Blick über den Loch Linnhe zeigt, dass auch dort die Wolken tief hängen.

Einfach beeindruckend.

River

Shiel Bridge

Die Brücke über den Loch Shiel.

Wir haben unser Ziel erreicht.

Shiel Bridge

In der Ferne sehen wir Rowan Hill Cottage, unsere Unterkunft für die nächsten Wochen.

Im Hintergrund erhebt sich der Ben Resipol, der höchste Berg der Umgebung.


Ardtoe

Midge

Midges sind ja nicht sonderlich beliebt, doch diese habe ich lange gesucht. Angeblich sollte sie in Acharacle sein, ist sie aber nicht. Auf dem Weg zum Strand von Ardtoe befindet sie sich.

Beach

Eine nette Bucht, doch sonderlich weit kann man nicht ins Wasser, denn in der Mitte ist ein Netz gespannt.

Warum das so ist, wird uns erst Tage später an den 'Singing Sands' klar.

50 pence

Parken ist hier schwierig, denn die Zufahrt zur Bucht ist eng. 50 Pence als Parkgebühr sind wirklich nicht viel.

Beach

Die Bucht von Ardtoe.

Schild

Komische Schilder gibt es am nahe gelegenen Marinelabor, wer steigt da denn aufs Dach?

Ein Stückchen weiter ist eine zweite, größere Bucht.noch ein Strand

Kentra

Im Hintergrund die Singing Sands von Gortenfern.

In der Ferne grüßen Ardnamurchan zur linken, und die Inseln Rum and Eigg zur rechten Seite.

Ardnamurchan

Phonebox

Hier möchte man glatt nach Hause telefonieren...


Acharacle

Acharacle

Warum ausgerechnet Acharacle, dass ja nun wirklich ein Ort ist, in dem jeder jeden kennt?

Nun, es hat schon ein paar Vorteile...

Shiel Bridge

Nicht nur wegen der alten Brücke über den Loch Shiel, über die nur ein Fahrzeug zur Zeit fahren kann, und wo so mancher mehrere Versuche braucht, um bei Gegenverkehr hinüber zu gelangen,

around

auch nicht wegen des romantischen Piers.

Dieser Ort ist ganz einfach günstig gelegen. Die Strände Artoe und die Singing Sands hinter Kentra Bay im Westen,

schild

City

Über Lochailort nach Arisaig, Morar und Mullaig im Norden.

und im Osten ist es nicht weit bis zum Glenfinnan Viadukt, auch bekannt aus den Harry Potter Flimen.

Loch Shield

Acha

Sogar ein Internetcafe mit Hotspot gibt es hier,

und wunderschöne Sonnenaufgänge über dem Loch Shiel.

Morgens

Townhall

Dieses ist die Stadthalle von Acharacle.

Übrigens leben hier 17 Deutsche, teilweise sind sie schon seit fast 30 Jahren hier und viele sind berüchtigt wegen ihrer 'Ellenbogenmetalität'.


Singing Sands

Munition

Wir biegen kurz vor Kentra ab und steuern auf einen Parkplatz.

Neuerdings warnt ein Schild vor Blindgängern.

An der Bucht von Kentra vorbei sind es über 5 Kilometer bis zum Ziel.

Strommast
Bridge

Die alte eingefallene Steinbrücke wurde durch eine neue, wackelige Holzbrücke ersetzt.

Der Wald wirkt herrlich unheimlich, als würde jeden Moment eine der Figuren aus den Harry-Potter-Geschichten auftauchen.

Wood

Forrest

Die Wurzeln dieser Bäume sind fast 3 Meter im Durchmesser.

Èndlich erreichen wir die 'singenden Strände' von Gortenfern.

Rain

Beach

Auf den ersten Blick wirkt der Strand sehr einladend, obwohl die 'Singenden Strände' trotz heftigen Windes keinen Ton von sich geben.

Ein heftiger Schauer setzt ein, und wir stellen uns in einer Felsspalte unter. Als der Regen nachlässt, sehen wir uns genauer um.

Rain

Quallen

Eine Menge Quallen liegen am Strand, Feuerquallen, teilweise mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern.

Der Strand ist mit Quallen übersät.

Als der Regen nachlässt, tauchen Urlauber mit Scharen von Hunden auf.

Dieser Strand ist für Familien mit Kindern nicht zu empfehlen.

Quallen

Rum Egg

In der Ferne sind die Inseln Eigg und Rum zu erkennen.

Eine alte Mine, die einen Durchmesser von gut einem Meter besitzt.

Bomb

Stone

Die Muscheln zeigen, wo die Flutgrenze liegt.

Wir machen uns wieder auf den Heimweg und finden, dass der Weg in diesem Fall eindeutig interessanter als das Ziel war.

Back


Morvern

Morvern

Die Halbinsel Morvern liegt nordöstlich von Mull.

Informationen über diese Halbinsel sind nur schwer zu erhalten, also haben wir mal nachgeschaut.

Dass dieses Gebiet so menschenleer ist, hat seinen Grund.

Einst hatte ein Richter alles Land aufgekauft und die Menschen teils auf grausame Art und Weise vertrieben.

Schild
Einsamkeit

Auf Morvern gibt es ausschließlich Single-Tracks, aber dafür so gut wie keinen Verkehr.

Die Daten von Morvern:

1/20tel Ackerbau
1/3 Wald
ansonsten Berge und Ödland

Der einzige etwas größere Ort liegt an der Südspitze der gesamten Halbinsel.

Lochaline, eine recht lieblose Ansammlung von Häusern.

Town

Imbiss

Hier gibt es den einzigen Imbiss auf Morvern, eine Einkaufsmöglichkeit, ein Hotel und ein Restaurant.

Die Fähre nach Mull erscheint wie die einzige Verbindung zu Außenwelt. Sie fährt alle 55 Minuten.

Eine Hin- und Rückfahrt nach Fishnish kostet mit Auto knapp 19 Pfund, Fußgänger zahlen für eine einfache Fahrt 2,50 Pfund.

Fähre

Kirche

Auch eine kleine Kirche gibt es in Lochaline, die allerdings nur noch privat genutzt wird.

In der Ferne ist das Kinlochaline Castle zu sehen. Weitere Castles gib es in Artornish und in Killundine.

Ardtornish stammt - wie viele Namen auf Morvern - noch aus der Zeit der Wikinger, die sich noch vor 800 Jahren hier aufhielten und bedeutet 'Vorgebirge von Thor's Vorland'.

Castle

Smilie

Mitten in der Einsamkeit Morverns treffen wir auf diese lustig geschnittene Hecke.

Die junge Fau mit dem Kind auf dem Arm stammt übrigens aus Holland und ist mit einem Schotten verheiratet.

Ein Stück Richtung Westen liegt Loch Uisge.

Die Straße hierher ist recht eng, und ein Schild warnt davor, mit Caravans durchzufahren.

Abzweigung

Bridge

Im Hintergrund die Berge Fuar Bheinn und Beinn na Cille. Ein idealer Ort für Naturliebhaber.

In der Ferne kommt der Loch Sunart und dahinter Strontian wieder in Sicht.

Der Ritt durch die Einsamkeit ist zuende.

Strontian in Sicht